Projekte und News

Sommer, Sonne, Wattwurm

Am 27. Juli hieß es für den Chor wieder: Ab in den Sommerurlaub! Entgegen unsere zweijährigen Tradition in unsere französische Partnerstadt Guidel ins Centre-Franco-Allemand zu reisen, ging es dieses Mal in den Norden Deutschlands.

Für 10 Tage war die kleine Stadt Niebüll in Nordfriesland das Zuhause des Chores. Der Chor hat die dort ansässige Jugendherberge kennen und lieben gelernt. Die Jugendherberge bot ein großes Außengelände mit einem Badesee.

Das Wetter war ganz auf der Seite des Chores, sodass der Badesee reichlich genutzt wurde. Für besonders wasseraffine gab es sogar bereits vor dem Frühstück die Möglichkeit zur Wassergymnastik.

Das Programm auf der Fahrt war vielseitig und abwechslungsreich für Groß und Klein. Bei Trivial Pursuit zeigten die Kleinen den Großen ihr Wissen und gewannen die Wissensschlacht. Beim Gummihuhngolf konnten dann alle ihre Zielsicherheit und Schlagkraft zeigen. Dabei mussten Hindernisse über Land und Wasser überwunden werden. Am Ende haben es alle Gummihühner ins Ziel geschafft.

Wir erkundeten das Watt der Nordsee. Zwischen Schlamm, Muscheln und Schnecken erhielten wir viele Informationen über das Ökosystem an der Küste. Auf der Suche nach Wattwürmern wurden wir auch fündig. Es war ein spannendes Erlebnis.

Außerdem ging es mit der Bahn ins Wikingerdorf Haithabu. In diesem Freilichtmuseum konnten wir uns einen guten Eindruck verschaffen, wie die Menschen dort im Frühmittelalter gelebt haben. Das Ausstellungshaus und die sieben rekonstruierten Häuser haben das sehr gut veranschaulicht. Im Anschluss war noch ein Halt in der Stadt Husum möglich. Beim Entdecken der Stadt war ein Eis aufgrund der warmen Temperauren genau das richtige. Am Abend gab es dann noch eine Abkühlung im Badesee.

Es wurde aber bei all dem Programm auch geprobt. Neue Lieder für die kommenden Auftritte und Messen wurden einstudiert. Des Weiteren gab es Showeinlagen mit Gesang und Tanz, die für die große Schlagerparade geübt werden mussten. Die Schlagerparade mit namhaften Gästen, unter anderem Andrea Berg und Blümchen, wurde ein großer Spaß.

 

Auf dieser Sommerfahrt haben wir uns mit dem Thema „Gottes Bund“ auseinandergesetzt. Hierbei ging es sowohl um das Leben auf der Erde sowie das Leben der Menschen mit Gott. Für uns war es daher auch selbstverständlich, dass wir zwei ukrainische Mädchen mitgenommen haben, die aufgrund des Krieges nach Deutschland geflohen sind. Wir haben diese Anfrage gerne angenommen. Mit Blick auf den Bund Gottes mit den Menschen haben sich für uns hier noch ganze neue Blickwinkel ergeben.

Nach 10 Tagen hieß es dann wieder Abschied nehmen von Niebüll, aber wir sind uns sicher, dass wir nochmal wiederkommen werden!

............... wir sind dann mal weg !

Wir sind in den Sommerferien. Die Chorproben starten wieder nach den Sommerferien. Euch allen eine schöne Ferienzeit und wir freuen uns schon auf unsere in Kürze startende gemeinsame Ferienzeit mit Kanu, Wasser, Spiel, Spaß und Gesang. Wir werden berichten.

Der Monat Mai ........ Proben, Kommunion, Gedenkfeier

Der Mai, der Mai, der lustige Mai, der lässt die Herzen springen.

Die Erde erblüht, und jeder möchte laut voll Lust und Wonne singen.

Gemäß dem Liedtext von Rolf Zuckowski haben auch wir im Anschluss an eine schöne und spannende Chorfahrt in Brüggen, wo uns sowohl ehemalige Chormitglieder sowie die Piccolinis besucht haben, den Mai dazu genutzt die Proben wieder beginnen zu lassen. Die Proben haben auch direkt einem größeren Ziel gedient. 

Wir haben insgesamt drei Kommunionsmessen in der Kirche St. Kosmas und Damian musikalisch begleitet. In diesem Jahr haben auch wieder Kinder aus unseren Reihen die heilige Erstkommunion empfangen. Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch im Namen des gesamten Chores. Der nächste Schritt nach der Kommunion führt in unseren Reihen zum Wechsel von den Piccolinis zum großen Chor. 

Nach der Kommunionmesse am 14.Mai gingen der Chor und die Band zum Barbarapark. Hier fand bei schönstem Sonnenschein der erste Teil einer Gedenkfeier für den im letzten Jahr verstorbenen Dr. Clemens Kopp statt. 

Dr. Clemens Kopp war Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender unseres Chores, er war lange Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister und ist Ehrenringträger der Stadt Pulheim. 

Nach einigen Eröffnungsliedern des Chores wurde gemeinsam mit Bürgermeister Frank Keppeler von Michael Kahsnitz und Stephan Niggenaber den anwesenden Freunden und Weggefährten von Dr. Clemens Kopp, darunter viele ehemalige Chormitglieder, die geplante Form der Gedenkstelle für unseren Freund im Barbarapark vorgestellt. Sie wird im Laufe des Herbstes dieses Jahres eingerichtet werden. Bürgermeister Frank Keppeler sagte: „Dr. Clemens Kopp hat sich auf vielen Gebieten für die Menschen in unserer Stadt mit großer Ausdauer eingesetzt. Sein Wissen, seine Beharrlichkeit, seine Verbundenheit und sein Lachen werden uns fehlen und in guter Erinnerung bleiben“.

Dr. Clemens Kopp wird auch immer ein Teil unserer Chorgemeinschaft bleiben. Nach einem gemeinsamen „Vater unser“ sang der Chor zum Abschluss zwei Klassiker der Chorgeschichte. Anschließend waren alle in der Pogo dazu eingeladen einen gemeinsamen Nachmittag mit vielen Erinnerungen und Gesprächen zu verbringen. Neben Essen und Trinken hat sich dort spontan ein Singalong unter ehemaligen Mitgliedern des Chores ergeben

Im Juni freuen wir uns auf weitere gemeinsame Proben und den Einsatz unserer Hüpfburg beim Stadtfest sowie dem Pfarrfest der Gemeinde St. Kosmas und Damian.

 

PuKiJuCho
. . . mehr als nur Gesang

Seit dem 07. Februar finden endlich wieder die Proben des Pulheimer Kinder- und Jugendchores statt. Darüber hat sich nicht nur der Chor gefreut. Auch die parallel organisierte, eigene Band des PuKiJuCho ist über den Neustart begeistert.

Vielen Personen, die das Konstrukt des PuKiJuCho nicht kennen, ist häufig gar nicht bewusst, dass der Chor nicht bloß aus Sängerinnen und Sängern besteht, sondern auch eine Band dazu gehört.

In der Band sind alle willkommen, die gerne gemeinsam mit anderen Musik machen möchten. Mit welchem Instrument man bei den Proben erscheint ist dabei ganz egal. Bedarf findet unser Bandleiter Andreas Arntz immer. Unsere Band besteht aus Musikerinnen und Musikern verschiedenster Altersgruppen und Erfahrungsstufen. Wenn mal ein Ton nicht sitzt, ist das kein Problem! Zu beobachten ist nämlich, dass sich die Fähigkeiten eines jeden Einzelnen rasch verbessern. Dies ist dem gemeinsamen Musizieren in den Proben und auf den Fahrten zu verdanken. Als kleines Beispiel: Das ein oder andere Bandmitglied konnte zu Beginn seiner Karriere keine Noten lesen. Doch wer sich davon nicht entmutigen lässt lernt schnell und viel dazu. Zu der Probenarbeit gehört nicht nur das Musizieren – kleine Späße während und vor den Proben gehören dabei natürlich ebenfalls dazu. Die Gemeinschaft macht einen großen Teil der Band und den Proben aus.

Bei der Auswahl der Lieder für unser Programm reisen wir quer durch die Jahrzehnte und Genres. So sind Pop-Lieder aus den aktuellen Charts, aber auch Rock-Classics aus den 1960er Jahren vertreten und werden gerne gespielt. Unser Chor- und Bandleiter Andreas Arntz arrangiert die verschiedenen Stücke meist selbst und passt sie an die Bandmitglieder an.

 

Für unser Sommerprogramm 2022 suchen wir, als Band des PuKiJuCho’s, noch Unterstützung! Die Proben finden immer mittwochs um 18:30 in der Pogo statt. Also wenn du Lust hast, mit anderen Musik zu machen, freuen wir uns darauf dich am Mittwoch kennenzulernen! Informiere dich auch auf den anderen Seiten unserer Homepage.    

WE ARE FAMILY will größer werden
Unser Frauenchor sucht neue Mitglieder

Der Frauenchor WE ARE FAMILY, eine Gruppierung des Pulheimer Kinder- und Jugendchores, nimmt nach den Osterferien seinen regulären Probenbetrieb in Präsenz wieder auf und freut sich auf neue Mitglieder. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Online-Proben möchte der Frauenchor WE ARE FAMILY nun endlich wieder durchstarten und ist mehr denn je voller Sangesfreude, Tatendrang und Ideen für die Zukunft. Der Chor um Chorleiter Alexander Teschner wurde vor über 10 Jahren aus ehemaligen Sängerinnen des Pulheimer Kinder- und Jugendchor gegründet und singt ein breites und abwechslungsreiches Repertoire von Pop, Rock, Soul bis Traditionelles. Dabei stehen Spaß und das Singen in der Gemeinschaft im Mittelpunkt. Höhepunkt neben dem Jahreskonzert ist bei WE ARE FAMILY die jährliche Chorfahrt, die an einem Wochenende im Frühjahr stattfindet. Alle interessierten Frauen, die Spaß am Chorsingen haben, sind herzlich eingeladen, während einer Schnupperprobe WE ARE FAMILY näher kennenzulernen. Chorproben finden wöchentlich mittwochs, von 20.15 Uhr bis 22.00 Uhr im Jugendzentrum Pogo, Zur Offenen Tür 10 in Pulheim statt (ausgenommen Schulferien). Für Fragen und Anmeldungen zur Schnupperprobe steht Chorleiter Alexander Teschner unter ateschner@pukijucho.de gerne bereit.

Weitere Informationen finden interessierte Sängerinnen auch unter https://pukijucho.de/we-are-family

Es wird wieder gesungen

Für den Chor startete das Jahr 2022 musikreich, denn seit dem 07.02.2022 wurde der Probenbetrieb, nach immer wieder einsetzenden Coronapausen, endlich wieder aufgenommen. Geprobt wird im Jugendzentrum Pogo, wo die Kinder und Jugendlichen, neben den Proben auch die Möglichkeit haben, sich vorher schon zum Spielen oder zum Quatschen zu treffen. Auch in den Pausen kann auf dem Außengelände gespielt und getobt werden. Die ersten Proben haben wir zusammen genutzt, um viele alte Lieblinge wie „Gute Nacht Kameraden“ und „If I had a hammer“ aufzufrischen. So sind wir nach langer Zeit mit viel Freude zurück ans Singen gekommen und haben uns schon direkt auf unsere bald anstehende Chorfahrt eingestimmt, auf der diese Chorklassiker gerne bei „Sing-Alongs“ zusammen gesungen werden. Nach viel Wiederholungsarbeit hat inzwischen auch die Arbeit an einem neuen Sommerprogramm begonnen. Und das wird dieses Jahr international. Neben deutschen und englischen Stücken sind in unserem neuen Programm auch ein französisches, ein schwedisches und ein lateinisches Stück dabei, die uns nicht nur vor die ein oder andere musikalische, sondern auch vor sprachliche Herausforderungen stellen. Insgesamt steht alles aber unter dem Motto „Singen macht Spaß“ und so wird vor allem viel gealbert und gelacht, besonders wenn es ans schwedisch lernen geht, da bricht es auch aus unseren „alten Hasen“ gerne das ein oder andere Mal raus. Wir freuen uns alle wieder zusammen singen und musizieren zu können und schauen voller Hoffnung auf ein musikreiches Jahr.

Zwischen Proben, Pokern und Gummihuhngolf
Herbstfahrt 2021

Am Samstag, den 09.10.2021 war es so weit: Wir fuhren nach zwei Jahren Corona Pause zum ersten Mal wieder auf Chorfahrt. Nachdem sich alle am Busparkplatz getroffen hatten, ging es für uns eine Stunde mit dem Bus nach Bad Honnef. Dort angekommen, bezogen wir unsere Zimmer und lernten uns am Nachmittag bei lustigen Kreisspielen noch einmal besser kennen. Zumal es für einige unter uns die erste Chorfahrt war. In den nächsten Tagen folgte ein lustiges und abwechslungsreiches Programm aus Spielen, Shows und Ausflügen. Wir wanderten durch das Siebengebirge, machten einen Postenlauf durch Bad Honnef und spielten eine Partie Gummihuhngolf. Abends erwarteten uns verschiedene Shows, mal durften wir unsere „Talente“ unter Beweis stellen, ein anderes Mal spielten wir in Gruppen um Zeit, die wir frei gestalten durften. 

Auch unsere Thematik mit dem schlichten Titel „(Gem-)Einsam“ fügte sich gut in das wiedergefundene Chorfahrtgefühl ein. In Kleingruppen und im Austausch mit allen wurde über die Erfahrungen der vergangenen Monate gesprochen, in Teambuildingeinheiten der Zusammenhalt gefördert und der gemeinsame Glaube gelebt. Aber natürlich sind auch die Proben nicht zu kurz gekommen. Zwar liefen diese am Anfang noch etwas holprig – schließlich lagen fast anderthalb Jahre ohne Chor- und Bandproben hinter uns – aber wir machten einen großen Fortschritt, der auch in der Gesamtprobe mit der Band gut zu hören war. Wir waren alle froh endlich wieder gemeinsam singen und spielen zu dürfen und freuen uns schon auf die kommenden Weihnachtsauftritte. Insgesamt hatten wir eine tolle Zeit zusammen und fanden es sehr schön, alle nach so langer Zeit einmal wiederzusehen. Jetzt sind wir voller Vorfreude auf die Weihnachtszeit und die anstehende Silvesterfahrt!